Die thermische Keimsperre für Tafelwasseranlagen

von BRITA Ionox

 

Keimsperre Tafelwasseranlagen

Hygiene ist der wichtigste Aspekt um bedenkenfreie Trinkwasserqualität zu garantieren. Doch gerade bei der Nutzung einer Tafelwasseranlage durch viele Personen, beispielsweise in Unternehmen oder hygienisch sensiblen Bereichen wie Krankenhäusern, besteht die Gefahr, dass der feuchte Auslauf zum Nährboden für Bakterien wird.

Mit der seit Jahren bewährten thermischen Keimsperre Hat BRITA Ionox eine Lösung gefunden, die dies zuverlässig verhindert. Der Auslaufhahn der Tafelwasseranlage wird in regelmäßigen Abständen automatisch aufgeheizt und damit sterilisiert.Somit bietet die thermische Keimsperre absolute Sicherheit vor retrograder Verkeimung, also der Keimbelastung durch äußere Einflüsse. Und das geschieht nicht nur im laufenden Betrieb, sondern auch bei längerem Stillstand, etwa am Wochenende, in den Betriebs- oder Schulferien

Namhafte Hygiene-Institute wie das Institut für Hygiene und öffentliche Gesundheit der Universität Bonn haben in Langzeitstudien die Sicherheit und Wirksamkeit dieser Methode bestätigt. So ist eine Verunreinigung des Wassers
selbst bei längerem Stillstand faktisch ausgeschlossen – und das ganz ohne Chemie und zusätzlichen Personalaufwand.

Die thermische Keimsperre ist in allen Anlagen der Aquarite-Serie und in allen Schoolwater-Geräten serienmäßig integriert. Bei anderen Geräten ist sie optional erhältlich.

 

 

 

 

Die thermische Keimsperre von BRITA-Ionox heizt den Auslaufhahn automatisch intervallweise alle 90 Minuten auf über 100 °C auf, so dass sich an dieser einzigen für retrograde Verkeimung anfälligen Stelle keine Keime absetzen können. Der äußere Metallring dient dabei als effizienter Hitzeschutz.

• Vollautomatische Desinfektion ohne manuellen Aufwand

• Wirkung direkt an der Problemzone, d.h. am Ende des Auslaufhahnes

• Zuverlässigkeit und lange Lebensdauer

• Bereits jahrelang im Einsatz und tausendfach bewährt

• Thermisch, ohne Chemie

 

Josef Miehling, Leiter Werkservice bei Audi Ingolstadt:
“Aus hygienischen Gesichtspunkten sind die Geräte absolut überzeugend.
Durch die thermische Keimsperre und die regelmäßige Wartung ist sichergestellt,
dass alle lebensmittelrechtlichen Belange berücksichtigt werden.”